Letzte Aktualisierung: 14.05.2017

 

Zusatzversicherung · Rechner 2017 · Vergleich · Angebote

Zusatzversicherung - Angebote, Rechner, Vergleiche, Informationen

Die Zusatzversicherung (oder Krankenzusatzversicherung) gehört mittlerweile zu den wichtigsten Versicherungen, wenn es um die Ergänzung der gesetzlichen Krankenversicherung geht. Denn Kranksein wird immer teurer. Und die gesetzlichen Krankenkassen haben viele Leistungen aus ihrem Leistungskatalog gestrichen, sodass viele Kosten von den Patienten selbst übernommen werden müssen. Hierzu gehören Medikamente ebenso wie bestimmte Behandlungsformen, wie Heilpraktiker Behandlungen, Massagen, Akupunktur etc. Aufgrund der schlechten Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen suchen immer mehr Versicherte nach Alternativen, die diese Nachteile abfedern.

Zusatzversicherung als Alternative zur vollständigen privaten Krankenversicherung

Zusatzversicherung
Zusatzversicherung - Die
günstigsten Tarife im Vergleich
Eine Alternative ist eine private Krankenversicherung, die häufig mit niedrigeren Beiträgen als die gesetzliche Krankenkasse und gleichzeitig mit besseren Leistungen punktet. Jedoch ist der Schritt zur privaten Krankenversicherung nur möglich für Beamte, Selbständige, Freiberufler, Studenten (unter bestimmten Voraussetzungen) und Angestellte, die über der sog. Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) liegen. Wer nicht zu diesen Gruppen gehört und trotzdem für den Krankheitsfall besser vorsorgen möchte, kann auf eine Kranken-Zusatzversicherung zurück greifen.

Zusatzversicherung - Zahn - Ambulant - Krankenhaus

Eine Krankenzusatzversicherung ist relativ günstig in den Beiträgen und deckt je nach Versicherungsumfang verschiedene Bereiche ab. Diese Bereiche können von dem Versicherungsnehmer individuell ausgewählt werden. Man kann entweder nur einen Bereich absichern oder man entscheidet sich für eine Kombination aus mehreren Bereichen. So beinhaltet die private Zusatzversicherung im Einzelnen zum Beispiel Behandlungskosten durch einen Heilpraktiker, eine gesonderte Zahnzusatzversicherung, eine Zusatzversicherung im Krankenhaus sowie Leistungen für eine Sehhilfe oder die Behandlung der Zähne allgemein. So können durch eine private Zusatzversicherung die Kosten für die Brille in Verbindung mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse zu hundert Prozent abgedeckt werden. Auch die Behandlung der Zähne bzw. Kosten für den Zahnersatz können durch eine Zahn-Zusatzversicherung gut abgedeckt werden, denn die private Zusatzversicherung übernimmt im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse einen sehr großen Anteil der Rechnung, sodass in vielen Fällen die Gesamtkosten mit Hilfe der Zahnzusatzversicherung als Ergänzung zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse komplett gedeckt werden können.

Zusatzversicherung besonders geeignet für gesetzlich versicherte Kinder

In vielen Fällen ist die private Zusatzversicherung zusätzlich zur Pflichtversicherung bei der gesetzlichen Krankenkasse eine sinnvolle Alternative, die dem Versicherungsnehmer mehr Komfort und bessere finanzielle Leistungen ermöglicht. Eine Zusatzversicherung lohnt sich auch besonders zur zusätzlichen Absicherung der Kinder. Kinder werden recht häufig vom Heilpraktiker oswe vom Osteopathen behandelt, denn die Erfolge sind hier nicht von der Hand zu weisen, da Kinder ganz besonders gut auf alternative Heilmethoden ansprechen. Nicht selten erfährt man erst bei einer naturheilkundlichen Behandlung eine wirkliche Heilung, vor allem bei chronischen Krankheiten.

Zusatzversicherung für Kinder bei Sehhilfen und Zahn

Die private Zusatzversicherung leistet aber auch gute Dienste beim Ersatz von Brillen oder Zähnen für Kinder. Jeder, der Kinder hat, weiß, wie schnell etwas passieren kann. Brillen müssen entweder durch Veränderungen der Sehstärke oder auch durch Beschädigungen, die beim Spielen schnell entstehen können, öfter ersetzt werden als bei Erwachsenen. Beim Sport ist schnell mal der eine oder andere Zahn ausgeschlagen oder abgebrochen und muss durch ein Implantat ersetzt oder durch den Aufsatz einer Krone vervollständigt werden. Wenn die Eltern die Kosten hierfür selbst tragen müssen, stellt das oft ein großes finanzielles Problem dar. Besser ist es, mit einer Zusatzversicherung rechtzeitig vorzusorgen.

Zusatzversicherungen - Beiträge

Gerade bei Kindern sind die monatlichen Beiträge sehr gering und liegen meist zwischen 5 und 10 Euro, je nachdem welche Bausteine und Leistungen der Zusatzversicherung man wählt. Für Menschen, die gern auf alternative Medizin vertrauen ist eine Zusatzversicherung, die die Behandlung durch den Heilpraktiker einschließt, eine lohnenswerte Investition. Allein eine Erstanamnese beim Heilpraktiker kann teilweise 100 bis 200 Euro kosten, mit der darauf folgenden Behandlung kann es zu hohen Beträgen kommen. Wenn jedoch bspw. 80 Prozent dieser Kosten über die private Zusatzversicherung wieder hereingeholt werden können, kann das eine wertvolle Hilfe sein. Bevor man die private Zusatzversicherung für den Heilpraktiker abschließt, gilt es aber die jeweiligen Leistungen der verschiedenen Anbieter genau zu prüfen.

Heilpraktiker Zusatzversicherung

Der Prozentsatz, der von der Versicherung übernommen wird, liegt meist zwischen 50 und 80 Prozent. Hier sollte man sich für eine Versicherung entscheiden, die einen möglichst großen Teil der Kosten übernimmt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die jährliche Begrenzung, die auch unterschiedlich ausfallen kann. Die private Heilpraktiker Zusatzversicherung übernimmt die Kosten nämlich nur bis zu einem gewissen jährlichen Höchstsatz, der im Durchschnitt um die Tausend Euro pro Jahr liegt. Behandlungskosten, die darüber liegen, werden von der Versicherung meist nicht mehr übernommen. Deshalb sollte man bei Vertragsabschluss auch auf einen möglichst hohen Höchstbetrag achten. Weitere wichtige Faktoren bei der Wahl der Heilpraktiker Zusatzversicherung sind die Bewertungskriterien zur Kostenerstattung. Die Erstattung sollte möglichst sowohl nach der Gebührenverordnung der Heilpraktiker als auch nach dem Hufelandverzeichnis erfolgen.

Stationäre Zusatzversicherung - Die Krankenhaus Zusatzversicherung

Bei der stationären Zusatzversicherung (Krankenkaus Zusatzversicherung) muss der Versicherungsnehmer entscheiden, wie viel Komfort er bei einem Krankenhausaufenthalt wünscht und ob er bereit ist, hierfür einen regelmäßigen monatlichen Beitrag zu zahlen. Zu den Leistungen der Zusatzversicherung Krankenhaus gehören Einbett-Zimmer- oder Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung und gegebenenfalls auch Krankenhaustagegeld. Je nachdem, welche Leistungen man bei der Zusatzversicherung auswählt, fallen die Beiträge unterschiedlich hoch aus. Jemand, der Wert auf die Zahlung von Krankenhaustagegeld legt, muss natürlich auch bei den Beiträgen etwas tiefer in die Tasche greifen. Auf jeden Fall sollte man vor dem Abschluss genaue Informationen über die Leistungen und Beiträge der verschiedenen Zusatzversicherung-Anbieter einholen und nicht die erstbeste Versicherung abschließen. In vielen Paketen sind Leistungen enthalten, die man möglicherweise gar nicht benötigt, die sich aber in den Beiträgen niederschlagen. Besser ist es, den Leistungskatalog nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen zu lassen. Auf diese Weise bekommt man wirklich nur das, was man braucht und kann demzufolge auch die Höhe der monatlichen Beiträge mitbestimmen.

Zusatzversicherung - Antragstellung und Gesundheitsprüfung

Beim Abschluss jeder Art von Zusatzversicherung ist wie bei einer normalen privaten Krankenversicherung auch eine Gesundheitsprüfung vorgesehen. Wenn jemand gesundheitliche Probleme wie zum Beispiel chronische Krankheiten, Beschwerden, angeborene Fehlbildungen oder Unfallverletzungen hat, kann es sein, dass diese Punkte je nach Schweregrad von der Versicherung ausgeschlossen werden, da sie durch die ständig notwendige Behandlung einen hohen Kostenfaktor darstellen. Auch wenn man den Ausschluss befürchtet, sollte man diese Probleme nicht verschweigen, denn spätestens im Versicherungsfall wird die Versicherung gegebenenfalls bei dem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker nachfragen und dann möglicherweise die Leistung aufgrund der Falschangaben beim Antrag die Leistung verweigern. Bei den meisten Anbietern einer Zusatzversicherung muss man auch mit einer Wartezeit von durchschnittlich 3 bis 8 Monaten rechnen, bevor Leistungen in Anspruch genommen werden können. Auch dies sollte bei der Antragstellung berücksichtigt werden.

 

Krankenzusatzversicherung Vergleich

Zusatzversicherung Angebot

Wenn Sie ein individuelles Zusatzversicherung Angebot wünschen, senden Sie uns einfach eine kostenlose und unverbindliche Anfrage.




Krankenzusatzversicherung 2017

Zusatzversicherung Vergleich

Das unabhängige Vergleichsportal zur Zusatzversicherung 2017

Zusatzversicherung 24 - Angebote - Rechner - Vergleiche - Aktuelle Zusatzversicherung Testsieger
Zahn - Brille - Heilpraktiker - Ambulant - Stationäre Krankenzusatzversicherung - Private Zusatzversicherung
Zahnzusatzversicherung - Krankenhaus Zusatzversicherung - Ambulante Zusatzversicherung - Heilpraktiker Zusatzversicherung

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Zusatzversicherung mit 3.3 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 1178 Besucher eine Bewertung abgegeben.